wahre "Heilung" ist "Spirituelle-Heilung".
Ohne den Begriff "Spiritualität" ist "Heilung" nicht zu verstehen, denn Heilung ist ein spiritueller Vorgang
Pablo Andrés



Was ist konkret Spirituelle-Heilungsbegleitung?

Pablo: Wenn von “Heilung” gesprochen wird, denken wir meistens zuerst an Krankheiten. Wird ein Mensch krank, geht er in der Regel zu einem Arzt, der die Krankheit “behandelt”.
Ziel ist dabei, die Krankheit bzw. deren Symptome auf körperlicher Ebene zum Verschwinden zu bringen.
ähnlich befaßt sich ein Psychotherapeut mit den Unstimmigkeiten des Geistes (Mind).
Gemeinsam ist dabei: Das “Sich-Befassen” mit der “Unstimmigkeit”. All dies bezeichne ich als “Kurieren” und (noch) nicht als “Heilung”, denn der seelisch-spirituelle Aspekt und die wirkliche Ursache der Erkrankung bleiben dabei häufig unberücksichtigt.
“Heilung” beginnt, wenn wir die spirituelle Dimension des Menschen betrachten. Ich habe erkannt, daß wahre “Heilung” “Spirituelleheilung” ist, daß “Heilung” ohne den Begriff “Spiritualität” nicht zu verstehen ist, denn Heilung ist ein spiritueller Vorgang. Krankheiten, psychische Störungen oder Schicksalsschläge, Lebenskrisen, sind Zeichen für das Herausfallen des Menschen aus einer kosmischen Harmonie. Bei der “Heilung” geht es um die Wiederherstellung dieser Harmonie, deren “Brechung” die Krankheiten verursacht hat; und man befaßt sich nicht mit dem Problem bzw. der “Krankheit”, indem man sie analysiert oder bekämpft, wie es beim Kurieren der Fall ist, sondern indem man die kosmische Harmonie, wieder herstellt. ähnlich wie die theoretischen Physiker in der Sprache der Mathematik das Erscheinen eines Elementarteilchens als einen Prozeß von “Symmetriebrechung” verstehen, interpretiere ich das Erscheinen einer Krankheit als Konsequenz einer kosmischen Harmonie-Brechung bzw. -Störung. In einer Heilungssitzung erfährt der Heilungssuchende eine Bewußtseinserweiterung, wobei er sich in übereinstimmung mit der universellen Harmonie und als Teil und Ausdruck der allumfassenden Göttlichenliebe erkennt. Dadurch kommt der Heilungssuchende in Berührung mit seinem inneren wahren Selbst. Als “Nebenwirkung” verschwinden Krankheiten scheinbar wie “von Selbst”, im Lauf des Prozesses. Ein begnadeter spiritueller Heilungsbegleiter macht es möglich, daß der Kontakt mit der Göttlichenliebe geschehen darf. Sicher findet in einer Heilungssitzung auch eine Energieübertragung statt; wichtiger aber ist die Informationsübertragung (was in einer mystischen Sprache “Gottes-Segen” genannt wird): “Einklang mit dem Liebesharmoniegesetz des Kosmos”.

Heilung, die Spiritualität ausschließt, ist nicht vollkommene Heilung. Doch kann schon wohl Kurieren sein. Pablo Andrés

Flag Counter