“Spontan” = von selbst geschehend, ohne erkennbaren äußeren Anlass oder Einfluss ausgelöst. — Duden-Wörterbuch


Was meinst du mit “Spontanheilung” ?

Pablo:Wir eröffnen einen spirituellen “Raum”, in dem das Heilungswunder geschehen oder besser spontane Heilung eintreten kann. Spontane Heilung ist Heilung, die von selbst geschieht. Das Problem wird nicht analysiert, es werden keine Diagnosen gestellt, keine Therapien verabreicht, ja es besteht nicht einmal unmittelbare Heilungsabsicht im Sinne einer Befreiung von der Krankheit, und es gibt keinen Glauben.
Der Duden definiert das Wort “spontan” folgendermaßen: von selbst, ohne erkennbaren äußeren Anlass, Einfluss ausgelöst.
In diesem Sinne lassen wir Selbstheilung geschehen.
Etwas ist jedoch erforderlich.
Etwas soll die spontane Selbstheilung auslösen: Es ist die “Ausrichtung auf das Göttliche” in uns selbst. Dies nenne ich “Gebet”. Dabei ist ein Glaube (an Gott) nicht erforderlich, auch kein Bekenntnis zu einer von Menschen entwickelten Religion. In den Selbst-Satsangs und durch due Spirituelle-Heilungsbegleitung erfahren wir, dass die Form des Heilungsgebets im Lobpreis der erhabeneren Essenz des Menschen besteht, in der Anrufung zur Manifestation des Erhabensten in uns, kurz gesagt: des Göttlichen in uns selbst. Dann geschieht Gotteserkenntnis von selbst, ohne erzwungenen Glauben: Erkenntnis statt Glauben.
Die allmähliche spontane Selbstheilung ist eine Nebenwirkung der Erfahrung des Göttlichen in uns selbst in solch einer Ausdehnung und Tiefe, daß für eine Weile alle menschliche Beschränkungen vergessen werden.
Jeder Mensch erahnt, dass er eigentlich etwas “Erhabeneres” ist als das, wofür wir uns halten. Gewöhnlich glauben wir, wir seien bloß ein Mensch mit physischen und psychischen Begrenzungen; ein isoliertes, krankheitsanfälliges Wesen.
Indem wir (für eine Weile) die Vorstellung von uns selber als Individuum transzendieren und Körper und Mind (den mentalen Aspekt) überschreiten, gelangen wir in Bereich von “Nur Bewußtsein”.
Dabei erfahren wir uns als “reines Bewußtsein”. Als solches sind die Auflösung des individuellen Ich und die Integration, die Ausdehnung in den ganzen Kosmos erfahrbar. Als “reines Bewußtsein” erkennen wir uns als unsterbliches Wesen ohne Beschränkung durch Raum, Zeit, Vorstellungen und Verstand. Es ist die Erfahrung des wahren Selbst, des absoluten Seins: Als Bewußtsein ist die Einheit mit Allem möglich, d. h. mit Gott, ohne daß eine von Verstand und Mind entwickelte Vorstellung von Gott nötig wäre.
Das Einswerden mit Gott im Zustand des reinen Bewußtseins ist möglich durch eine Kombination von Bhakti- und Raja-Yoga, die wir in diesem Seminar kennenlernen werden. Ich nenne sie: “Selbst-Satsang” bzw. “Selbstheilungs-Satsang”.
Die spontane Linderung von Krankheiten und psychischen Leiden ist eine natürliche Folge, eine Nebenwirkung dieser Kontaktaufnahme mit dem wahren Selbst, dem Göttlichen in uns selbst. Heilungswunder sind nicht durch Energieübertragung möglich, sondern durch Hinwendung an unsere höchste Instanz, an das Erhabenste in uns, an das, was wir eigentlich meinen, wenn wir “Gott” sagen.

Die Spontane-Heilung durch Selbst-Satsang ist ein Geschenk Gottes, ein Ausdruck der allumfassenden Göttlichenliebe. Es liegt nur an jeder einzelnen, es anzunehmen oder nicht. Um ein materielles Geschenkt zu empfangen, soll man die Hände öffnen. Um Dieses Geschenk zu bekommen, soll man das Herz öffnen zu wollen. Pablo Andrés

Flag Counter